hamburgerdeernblog.com

Neues aus der Familienküche: Porridge-Wochen bei den Hamburger Deerns.

Lange lange habe ich es hier und da mal erwähnt: irgendwann bekommt ihr unsere Porrdige-Rezepte als gesammelte Werke, ganz so doll wollen wir es aber doch nicht treiben, das hier soll ja kein Porridge-Blog werden. Aber – aus aktuellem Anlass – werdet ihr die nächsten Montage hier mit den besten Porridge-Rezepten versorgt. Passend zur kalten Jahreszeit tut es ja morgens auch ganz gut etwas warmes im Bauch zu haben.

Als erstes habe ich euch ein leckeres Kürbis-Kokos-Porrdige mitgebracht. Passt perfekt zur Kürbiszeit, die Kokosmilch darin lässt aber auch noch etwas an den Sommer denken. Kürbis im Porridge? Ist das nicht Gemüse? Aber klar doch! Kürbis mit Kokosmilch, Zucker und Zimt und fertig ist eine gesunde Nachtisch-Alternative. Mit ein bisschen mehr Milch wird eine tolle Soße draus, die wir uns einfach unter das Porridge rühren.

Vor einigen Wochen wurde ich als alter Porrdige-Hase von Hafer – die Alleskörner, für die ich hier schon einmal die Hafer-Tacos in herzhaft und süß kreiert habe, gefragt, ob ich nicht Lust hätte mein bestes Porridge-Rezept bei einem Wettbewerb einzureichen. Und da ich von guten Porrdiges mehrere auf Lager habe, habe ich natürlich sehr gerne mitgemacht. Ich bin gespannt wie Bolle welche anderen tollen Rezepte es noch gibt. Veröffentlicht wird das ganze dann auf der Facebookseite.

So, hier aber jetzt das Rezept für 2-3 Portionen für ein leckeres Kürbis-Kokos-Porridge, fertig in max. 20 Minuten:

2 Tassen Haferflocken, kernig
1 EL geschrotete Leinsamen
1 Prise Meersalz
4 Tassen Wasser
2 Bananen
500g Kürbis
400ml Kokosmilch
1 EL braunen Zucker
1/2 TL Zimt

Den Kürbis waschen und in kleine Würfel schneiden. Eine Banane schälen und halbieren und zusammen mit der Kokosmilch aufkochen und köcheln lassen bis der Kürbis weich ist. Alles durchmixen, mit Zucker und Zimt abschmecken, fertig.
Während der Kürbis kocht, die Haferflocken mit den Leinsamen, Salz und Wasser aufkochen. Die Temperatur herunterdrehen und für 10 Minuten leise weiterköcheln lassen. Vom Herd ziehen und für weitere 10 Minuten quellen lassen. Die Banane mit einer Gabel zerdrücken und zu den Haferflocken geben, gut verrühren.
Das Porridge auf Schüsseln verteilen, die Kürbissoße darübergeben, verrühren. Wer kleine, hungrige Kinder Zuhause hat, die nicht abwarten können bis das Porridge abgekühlt ist, gibt einfach 1 EL griechischen Joghurt darunter.

*Mohltied*

1 Comments

Leave a Comment