hamburgerdeernblog.com

Mein neues Lieblingsfrühstück: Zitronenpolenta

Ich lese gerade „Ich trug ein grünes Kleid, der Rest war Schicksal“. Herrliches Buch mit vielen kleinen mehr-oder-weniger-Liebesgeschichten. Eine sehr weise, sehr alte Dame sagte in ihrer Geschichte „Niemand will jeden Tag nur Kartoffeln essen“. Auch wenn dieser Satz in einem anderen Zusammenhang steht, so geht es mir seit einiger Zeit mit dem Porridge, das bei uns unter der Woche jeden Morgen auf den Tisch kommt. Ich liebe es sehr und ich habe inzwischen 50 verschiedene Varianten, die ich euch hier bestimmt auch alle irgendwann präsentieren werde. Lange Rede, gar kein Sinn: mir kam dieses Zitronenpolenta-Rezept aus dem Kochbuch „Organic Cooking“ von Sabine Huth-Rauschenbach in die Finger und es klang so unglaublich lecker, dass ich es meinen Kindern direkt am nächsten Morgen vor die Nase setzte. Damit sie es mir im großen Bogen entgegen spucken. Trotz Erdbeeren.
Soviel dazu. Geschmacksbanausen, alle beide. Denn es klingt nicht nur lecker sondern es schmeckt auch ganz fantastisch nach Zitrone und mit etwas Ahornsirup cremig und süß.
Gibt’s jetzt für mich an den Kinderfreien Tagen zum Mittag. Oder zum Frühstück wenn sie bei Oma und Opa sind. Sollen die doch weiterhin ihr Porridge futtern!

Hier das Rezept für 1 Portion:
25ml Wasser
75ml Mandelmilch
1 Prise Salz
25g Polenta
Saft und Schale einer 1/2 Zitrone
1 EL Ahornsirup
frische Beeren

Wasser, Milch und Salz zusammen aufkochen nach und nach die Polenta einrühren und unter Rühren 15-20 Minuten köcheln lassen. Die Zitronenschalen abreiben, Zitrone auspressen und beides unter die fertige Polenta rühren. Mit Ahornsirup und frischen Früchten servieren.

*Mohltied

0 Comments

Leave a Comment