hamburgerdeernblog.com

Strawberry Iced Coffee Latte. Klingt komisch? Schmeckt aber.

Manchmal finde ich es ja ganz erfrischend wenn jemand um die Ecke kommt und einem eine Aufgabe stellt. Wie ihr wahrscheinlich schon mitbekommen habt, gibt es auf diesem Blog wenig bis gar keine Werbung (und dabei komme ich aus derselben und habe jahrelang in dem Bereich gearbeitet und tue das nach wie vor. Schande auf mein Haupt). Was daran liegt, dass ich zwar viele Anfragen bekommen aber nicht jede unsinnige und irrelevante Kooperation eingehen will. Und ich diesen Blog nicht um des lieben Geldverdienens betreibe sondern aus Spaß an der Freude.
Aber manchmal, da passt es einfach. So wie zum Beispiel mit Kölln. Genau, die mit den Haferflocken. Im letzten Jahr durfte ich mir schon einmal Gedanken dazu machen was man mit Hafer alles anstellen kann – die Rezepte für Flapjacks und den Matcha Hafer Latte findet ihr hier. 
Und jetzt wurde ich wieder gefragt ob ich Lust hätte mit Gedanken zum Thema Hafer & Erdbeeren zu machen. Kein Problem, ist eh eine meiner Lieblingskombis. Aber ich wollte mal etwas anderes machen als Müsli mit Erdbeeren. Also, Hirn an und Rezeptekiste raus: herausgekommen ist eine leckerer Drink für den Sommer: ein Strawberry Iced Coffee Latte. Auf Hochdeutsch: Eiskaffee mit Erdbeeren. Wie, Erdbeeren und Kaffee passt nicht zusammen? Dann probiert das mal aus – und wie das zusammenpasst. Wetten? Um eine Schale Erdbeeren?

Hier das Rezept für ein großes oder zwei kleine Gläser:
180ml Hafermilch
1 Espresso
1 EL Mandelmus
1 Prise Salz
1/4 TL Zimt
1/4 Vanilleschote
1 TL Ahornsirup
50g Erdbeeren
Eiswürfel

Espresso zubereiten, abkühlen lassen. Alle Zutaten bis auf die Erdbeeren und den Espresso in einen Mixer geben und gut durchmixen. Die Erdbeeren, je nach Größe, vierteln und in ein hohes Glas geben, kurz im Glas andrücken (geht am besten mit einem Stößel). Mit Eiswürfel auffüllen, dann die Milch eingießen. Zum Schluss den kalten Espresso hinein kippen. Genießen!

 

Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit „Kölln Haferflocken“ entstanden. Das Konzept und die Rezepte sowie meine Meinung stammen uneingeschränkt von mir.

0 Comments

Leave a Comment