hamburgerdeernblog.com

Familienküche: Schnelle Flammenkuchenpizza wenn’s mal schnell gehen muss.

So, das hier muss jetzt ganz schnell gehen. Quasi ein Mittags-Quickie. Es gibt Tage, da hat man eben einfach keine Zeit oder keine Lust sich große Sachen in der Küche auszudenken. Oder kein Bock auf Schmierereien. An solchen Tagen hole ich schnell den Flammenkuchenteig aus dem Kühlregal und verkünde meinen Kindern „Mädels, heute gibt es Pizza!!!!“ Und was soll ich sagen – es schauen mich 4 Augen an, freudestrahlend und aus zwei Mündern heisst es „Pizzzzzzzaaaa“. (Fragt mich bitte nicht wieso die das Wort kennen, als ob es das hier täglich geben würde.)
Geritzt, gebongt, Kinder glücklich, Muddi glücklich, Küche sauber und der Boden freut sich auch, dass auf ihm mal keine Reis- Soßen- oder sonstige Reste landen.

Hach, das Leben kann so entspannt sein (aber Pssst… nicht euren Männern erzählen, von wegen wir würden den ganzen Tag nur Latte Macchiatto trinken…Haha – Spaß!!! Diesen Spruch habe ich zum Glück noch nie von meinem Mann gehört!)

Hier das Rezept für ein Blech:
1 fertigen Flammenkuchenteig (zBsp. von Tante Fanny)
4 EL Pesto (fertiges oder selbst gemachtes von irgendwann vorher. Es geht aber auch jede andere Soße – habt ihr noch Tomatensauce übrig? Ansonsten mischt doch schnell selbst was an aus Sahne, Honig, Senf, Salz, Pfeffer)
50g Speck, gewürfelt
1 Handvoll Tomaten
2 Handvoll Spinat

Backofen vorheizen (nach Packungsangabe), Pesto auf den Teig streichen, Speck und Tomaten rauf, für 10 Minuten in den Backofen. Rausholen, gewaschenen Spinat darauf geben und nochmal für max. 5  Minuten im Ofen weiter backen (wenn ihr den von Anfang an mitbacken würdet, wird er trocken und blättrig und landet überall, aber nicht im Mund eures Kindes). Rausholen, abkühlen lassen, in Stücke schneiden, servieren.

*Mohtied*

0 Comments

Leave a Comment