hamburgerdeernblog.com

Heute: Grüner Donnerstag. Und ein Smoothie-Update von Green Kitchen Stories.

Seit geraumer Zeit bin ich ein großer Fan von Luise und David, die ihren ausgezeichneten Blog Green Kitchen Stories betreiben. Nie hätte ich gedacht, dass ich mal wirklich Fan von Kochbuchautoren werde, denn selbst zu Tim Mälzer- oder Jamie Oliver-Zeiten hat sich bei mir keine Euphorie eingestellt das gesamte Buch nachzukochen, geschweige denn mir ein zweites Buch der Köche zu kaufen.
Mit Green Kitchen Stories ist da anders. Ich habe das Kochbuch seit ca. etwas über einem Jahr und ich kann sagen: es fehlen 3-4 Rezepte, dann bin ich durch. Klar, es gibt hier und da ein Rezept, dass ich bestimmt nicht nochmals kochen werde, aber die meisten der Rezepte sind zu Lieblingsgerichten geworden. Wie z.Bsp. Bananen-Kokos-Pancakes, die komplett ohne Mehl auskommen. Oder ein Frühstücksauflauf aus Beeren, Haferflocken und Kürbiskernen. Oder aber die Zucchini-Spaghetti. Andere Pasta gibt es in diesem Haus gar nicht mehr.
Ihrer App, die viele weitere leichte und familienfreundliche Gerichte enthalten, haben Luise und David nun ein Smoothie Update verpasst. Ob die wohl wussten wie sehr ich grad auf Smoothies abfahre und so ziemlich alles in meinen Mixer schmeisse was nicht schnell genug aus dem Weg ist? Und auch hier kann ich sagen: Sensationell! Bisher war ich mir sicher, dass Sellerie für mich nicht in einen Smoothie gehört sondern nur gekocht in einer Suppe. Bis zu diesem Drink. Und so geht es mir mit jedem der Smoothies Smoothie-Bowls. Also, liebe Freunde – das Smoothie Paket gibt es hier.

Viel Spaß beim Ausprobieren. Mein absoluter Lieblingsdrink ist übrigens „Green Passion“ – und ratet mal was drin ist… genau – SELLERIE!

Für einen Drink:
1 Stange Sellerie
1 Banane, geschält
1 Hand frischer Spinat, gewaschen
10 Minzblätter
3-4 Paranüsse (ich hatte keine da und habe einfach ein paar Cashewskerne genommen)
250ml Wasser
Saft von 1 Limette
4 Eiswürfel
evtl. 1 Maracuja

Alle Zutaten in den Mixer geben und fein pürieren. Wer mag, kann zum Servieren das Fruchtfleisch von 1 Maracuja in ein Glas geben und mit dem Smoothie aufgießen. Ich hab es ohne Maracuja gemacht – und schmeckt auch!

*Mohltied*

0 Comments
  • Patrick

    Antworten

    Der Siegeszug der Smoothies ist nicht mehr aufzuhalten. Verständlich, da sie ein optimaler Vitaminlieferant sind.

  • sportdelicious

    Antworten

    Grüne Smoothies sind der Hammer… und unglaublich lecker 🙂

Leave a Comment