hamburgerdeernblog.com

#läuft. Ein Foodtruck kommt selten allein. Ein Besuch auf dem Hofwegfest und warum ich jetzt leider zum Food Groupie werden muss…

Jaja, dieser Foodtruckhype. Wie gerne würde ich mich durch sämtliche Foodtrucks futtern. Nur leider gehöre ich gerade nicht zur arbeitenden Bevölkerung, die sich Mittags schnell mal was vom Foodtruck holen – und selbst wenn: ich arbeitete da wo maximal ein Eiswagen vorbeikommt… aber irgendwie ist das ja auch Foodtruck, oder???
Zum Glück war gerade das Hofwegfest, besser bekannt als „Dat Uhlenfest“. Seitdem ich ein Jahr lang bei einer Firma gearbeitet habe, die Straßenfeste organisiert, bin ich durch mit dem Thema Straßenfest. Zu viele (meckernde) Menschen, zuviel Genervt, zuviel Ähnlichkeit mit Alstervergnügen, Hafengeburtstag usw.
Aber in diesem Jahr hat mich das Hofwegfest gereizt denn – tatatataaaaa – es gab einen Foodtruckbereich. YEAH! Hab ich mir so gedacht – ab zum Hofwegfest, lass uns durch sämtliche Foodtrucks Hamburg futtern. Dort angekommen – kleine Enttäuschung: gerade einmal drei Foodtrucks hatten den Weg auf die Uhlenhorst gefunden. Nix mit durch die Foodtrucks futtern. Die Auswahl blieb klein: Burger, Sandwiches oder alles rund um’s Hack. Wir haben den Stand gewählt bei dem am wenigsten los war: Mother Phil’s Deli. Ist aber auch gemein, so zwischen zwei Stadtgrößen wie Big Balmy und dem Hackbaron zu stehen. Aber lange kann es nicht mehr dauern und bei Mother Phil’s läuft es ebenso rund wie bei den anderen. Die Auswahl auch hier: klein aber fein. Pulled Beef- oder Pastrami Sandwich. Und was soll ich sagen? Ich hatte nach meinem Pulled Beef Sandwich nicht wirklich das Bedürfnis mich noch irgendwo durchfuttern zu wollen. Denn das wäre viel zu schade gewesen. Feinstes Fleisch, geräuchert, gepökelt, besprochen und massiert kommt mit einer Sauce, die Huntertpro aus einem urururalten Familienrezept stammt. American BBQ at it’s best, sozusagen. I like! Apropos: Liken, könnt ihr Mother Phil’s auf ihrer Facebook Seite – wo ihr sie besuchen könnt, sagen sie euch dann selbst. Und bittebittebitte, liebe Phillis – kommt doch im nächsten Jahr wieder zum Hofwegfest Als echte Foodtruck-Stadtgröße. Bis dahin muss ich euch leider hinterherreisen.

0 Comments

Leave a Comment