hamburgerdeernblog.com

Mein Megahit zur Zeit: Humus.

Hier mal schnell eine super-easy-peasy Tip für die ganzen Muttis oder Mittags-Allein-Esser: Pimpt euren Salat doch einfach mal mit ein bisschen Humus! Geht superschnell und ist so wahnsinnig lecker!!! Selbstgerechter Humus ist bei mir gerade Dauergast im Kühlschrank und ich esse ihn zu allem Möglichen: Als Dressing im Salat, als Brotaufstrich, als Beigabe zu Fleisch, Fisch etc. – sogar meine Mädels mögen Humus. Für mich der absolute Megahit um sie an die Familienküche heranzuführen. Hat ja auch eher eine breiige Konsistenz, so’n Humus. Klappt super, z.Bsp. mit einer Süßkartoffel verrührt (ca. 45 Minuten bei 200 Grad im Ofen backen) oder abends auf weichem Brot. Knaller!

Für’s Wochenende gibt es hier einen Link für 15 leckere Humus-Rezepte, besonders das Balsamic Caramelized Orions Hummus klingt lecker…
Mein persönliches Grundrezept hab ich euch mal kurz runtergeschrieben:

Für 1 großes Gefäß:
250g Kichererbsen
100g Tahin
Saft von einer 1/2 Limette
Salz
100ml Eiskaltes Wasser
Kreuzkümmel nach Geschmack

Kichererbsen gut abspülen und über Nacht in ordentlich Wasser einweichen lassen. Für besondern Ungeduldige geht auch eine große Dose mit schon weichen Kichererbsen. Ich finde die selbstgekochten schmecken besser und das Einweichen macht wirklich keine Arbeit!
Am nächsten Tag die vollgesogenen Kichererbsen gut abspülen und reichlich Wasser kochen bis man sie leicht mit dem Löffel oder dem Finger zerdrücken kann. Dann in ein hohes Gefäß geben oder in einen Blender (wenn ihr habt), Tahin, Limettensaft und Salz dazugeben und solange durchpürieren bis die Konsistenz nicht mehr stückig ist. Anschließend 100ml eiskaltes Wasser dazugeben, verrühren und ihr werdet feststellen, dass die Konsistenz richtig cremig wird. Wer mag, kann jetzt noch Kreuzkümmel dazugeben und ggf. noch ein bisschen Salz.

Ab in den Kühlschrank hält sich das Humus für ca. 5-7 Tage (bei mir wird er nur nie so alt).

*Mohltied*

Credit: www.onceuponacuttingboard.com

0 Comments
  • Jule

    Antworten

    Hallo!
    woher bekomme ich denn Tahin.
    das Rezept hört sich echt gut an.
    LG

    • christinsiegemund

      Hallo Jule – das bekommst Du eigentlich in jedem gut sortiertem Supermarkt wie z.Bsp. Edeka, Rewe oder auch bei Budni, Mueller etc.. Viel Spass beim Nachmachen!

  • Julika

    Antworten

    Ich lese ja seit Monaten „heimlich“ hier bei dir mit und freu mich immer wieder auf unkomplizierte, leckere Rezepte. So auch dies hier. Ohne Öl, dafür mit kaltem Wasser: hat mich im Ergebnis total überzeugt (und ist ohne Knoblauch sowohl magen- als auch kinderverträglich). Hmmmm.

    • christinsiegemund

      Ja, die ist ein Knüller, nicht wahr? Ich glaub ich muss mal schnell zum Kühlschrank… 🙂

Leave a Comment