hamburgerdeernblog.com

Kinderfreundliche Apfel-Möhren-Brötchen. Und ja, die schmecken auch Menschen, die älter sind als 7 Monate.

Nein, keine Sorge, das wird jetzt hier kein Muddi-Kinder-Blog. Aber nachdem ich von so vielen von euch gefragt worden bin ob ich nicht mal was posten könnte, was auch Kindern schmeckt oder was ich so für meine Ladies koche – na sei’s drum. Jetzt gibt es halt hier das erste Rezept für Kinder. Wobei… meine Mädels mögen die nicht. Ich schon. Ist jetzt die Frage ob das jetzt Kinderbrötchen sind… oder nur der Middi schmecken.. HAHA! Nein, es sind Kinderbrötchen – warum meine die nicht so cool finden, keine Ahnung. Wahrscheinlich hat sie der Opa mit Kuchen versaut. Meine Mädels stehen halt eher auf Joghurt, Milchschaum, Kinderkekse oder Kuchen mit Sahne. Bye Bye gesunde Ernährung…
Jedenfalls bleibe ich am Ball – ich habe ca. 20 Stück von den Mini-Brötchen gebacken und täglich grüßt das Murmeltier für meine Mädels. Irgendwann werden die die Dinger schon essen… spätestens wenn es die für den Papa und mich zum Frühstück gibt. HA!

Bis dahin probiert die doch für eure Kleinen mal aus – als Nachmittagssnack mit ein bisschen Obstmus oder Joghurt sind die eine gesündere Alternative zu diesen Kinderkeksen… die man übrigens überall hat und die so eklig schmieren… Viel Erfolg!

Hier das Rezept für ca. 20 kleine Brötchen:

250g Weizenmehl (Dinkelmehl geht auch)
50g gemahlene Mandeln
1/2 Päckchen Trockenhefe
100ml weißer Traubensaft (alternativ Apfelsaft)
60g Butter
1 Prise Salz
1/2 süßer Apfel
1 kleine Möhre
Hafeflocken

Das Mehl mit den Mandeln und den Mandeln in eine Schüssel geben und gründlich miteinander vermischen. Den Traubensaft erhitzen, vom Herd nehmen und die Butter darin schmelzen lassen, Salz zufügen. Den halben Apfel und die Möhre waschen, schälen und fein reiben. Unter die Saft-Butter-Mischung rühren und diese dann zum Mehl gießen und alles verrühren. Dann mit den Händen so lange verkneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst und nicht mehr so klebt (im Zweifel etwas mehr Saft dazugeben).Teig mit etwas Mehl bestäuben und an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen, aus dem Teig ca. 20 Brötchen formen, mit Wasser einpinseln und mit den Haferflocken bestreuen. In den Kalten (!) Backofen und auf 200 Grad anheizen. 10-12 Minuten backen, fertig!

0 Comments

Leave a Comment