hamburgerdeernblog.com

Ich will lieber Schokolade. Sweet Valentine!

Wenn mich wirklich etwas nervt, dann ist es Valentinstag. Ich möchte an diesem Tag keine Blumen, keine Geschenke, sondern am liebsten Zeit mit meinem Liebsten. Das Höchste was wir an diesem Tag machen, ist Essen gehen. An dieser Stelle noch schnell ein Tipp für alle, die ebenfalls keine Lust auf Valentinstag haben (weil vielleicht nicht verliebt oder verpartnert): Das Chapeau hier in Winterhude (Moorfurthweg, beim Goldbekhaus), serviert ein Menü, bei dem mir echt das Wasser im Mund zusammenläuft.
Wer da nicht hinwill/kann/muss/soll/darf, für den habe ich eine sauleckere, äh nein, schokoleckere Alternative. Für alle die, die auf der Suche sind nach Mr. Right, ihn aber nicht finden – für alle die, die nicht auf der Suche sind, weil sie gerade keine Lust/Zeit/Energie haben oder einfach keinen Bedarf weil Mr. Right schon längst da ist. Diesen Kuchen kann man gut alleine essen oder zusammen backen. Und verschenken. An Lonely Hearts oder Frischverliebte. Das Ergebnis bleibt dasselbe: hinterher ist man einfach nur noch satt und glücklich. Was überwiegt, müsst ihr selbst entscheiden, aber er ist in jedem Fall mindestens eine Sünde wert. Und wann gibt es einen besseren Zeitpunkt als Valentinstag?

Mindestens so sündig wie der Kuchen ist auch der Bitter & Sweet Valentine Mix von Caro von musicspots. Viel Singer/Songwriter-Musik weil die eben so sanft gute Laune verbreitet und im Hintergrund schöne Geschichten erzählt. Hört doch mal rein – ich liebe die Playlist jetzt schon!

Happy Valentine und viel Spaß beim Nachbacken!

 

Hier das Rezept für den schokoladigsten Schokokuchen ever:
400g Butter
600g Schokolade (70%)
75g Mehl
1 TL Backpulver
3 EL Kakao
250g gemahlene Mandeln
8 Eier
300g brauner Zucker
200g Mandelblättchen
3 EL Honig
200g Crème Double

2 kleine Springformen einfetten und mit Backpapier auslegen. Den Ofen auf 180 Graf vorheizen. 400g Schokolade und Butter in einem Topf im Wasserbad schmelzen. Mehl, Backpulver und Kakao sieben. Die geschmolzene vom Herd nehmen, Eier trennen und Eiweiße steif schlagen. Zucker zugeben und leicht mischen, Beiseite stellen. Die Eigelbe zur geschmolzenen Schokoladenmischung geben und vorsichtig unterrühren, die Mischung dann unter den Eischnee heben bis kein Weiß mehr zu sehen ist. Mandeln und Mehl vorsichtig unterheben, in die Formen gießen und im Backofen ca. 25-30 Minuten backen. Der Kuchen sollte außen fest und innen noch ziemlich weich sein.
Mandeln auf ein Backblech geben, Honig darüber träufeln, vermischen. Sobald der Kuchen fertig gebacken ist, die Mandeln ca. 10 Minuten backen bis sie goldbraun sind.
Den Kuchen abkühlen lassen, aus der Form nehmen und sobald die Mandeln fertig sind, abkühlen lassen und in Stücke brechen.
Für die Crème die Crème Double in einer Pfanne bei milder Hitze erwärmen. Kurz vor dem Kochen den Rest Schokolade hinzugeben, Pfanne vom Herd nehmen und verrühren bis die Schokolade geschmolzen ist.
1/3 der Crème auf einen Kuchen geben, den zweiten Kuchen darauf stapeln, diesen mit dem Rest der Crème oben am Rand bestreichen und mit den Mandeln bestreuen

Wer mag, reicht diesen Kuchen mit Sahne oder Eis. Tipp: Am nächsten Tag schmeckt er auch eiskalt aus dem Kühlschrank!

*Mohltied*

0 Comments

Leave a Comment