hamburgerdeernblog.com

Schnelles Geschenk auf den letzten Drücker: New Yorker Weihnachtsnüsse

Kennt ihr das? Und schwuppdiwupp ist Weihnachten. Wenn alles gut lief, sind die großen Weihnachtsgeschenke besorgt. Aber der Kleinkram! Die kleine Aufmerksamkeit für Tanten, Onkel, Nachbarn oder den Postboten – oder das „Obendrauf-Geschenk“ für Mama, Papa, Schwester… die nerven. Meist fällt einem nix ein und man holt dann doch nur doofen Kleinkram, den man selbst gar nicht geschenkt bekommen will. Oder jedes Jahr dasselbe. In diesem Jahr nicht. Ha! In diesem Jahr gibt es – auf den letzten Drücker und in superschnell etwas Leckeres. Selbstgerechtes. Mit ganz viel Liebe und so. Und ganz vielen Nüssen. Und einem ordentlichen Schuss Curry. Die New Yorker Weihnachtsnüsse. Warum genau die New Yorker Weihnachtsnüsse heißen, keine Ahnung. Ich verbinde mit New Yorker Nüssen immer den Geruch von verbranntem Irgendwas, die alle Naslang am Straßenrand stehen. Diese Stände sind höchsten dafür gut, dass man bei Eiseskälte ein bisschen Wärme abbekommt. Aber da kann man auch Metro fahren. Aber das ist eine andere Geschichte. Zurück zu den New Yorker Weihnachtsnüssen. Und stellen wir uns einfach vor, wir sitzen in einer hübschen Hotellobby irgendwo an der Upper East Side – zu Weihnachen, mit Kamin und mit dicken Adventskranz. Und roten, schweren Gardinen. Rod Stewart singt im Hintergrund das Great American Songbook rauf und runter während draußen die ersten dicken Flocken fallen. Dazu gibt es Tee und frisch geröstete New Yorker Weihnachtsnüsse. HALLO!!!! Aufwachen! Und ran an den Herd – denn umso schneller könnt ihr es euch bei Tee und Nüssen gemütlich machen. Und habt obendrein auch noch ein Bomben-Weihnachtsgeschenk!
Also dann – ab nach New York! Merry Christmas!

Für 2 große Gläser braucht ihr:
150g Butter
500g Nüsse nach Wahl (ich habe Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Sonnen- und Kürbiskerne verwendet. Zum Verschenken eignen sich aber auch Cashewkerne, Pinienkerne, Pistazien und Macadamia)
2 TL Currypulver
je eine Prise Zimt, Paprikapulver, Cayennepfeffer
ordentlich Salz (ich nehme immer eine gute Hand voll… aber je nach Geschmack sollte das abgeändert werden)

Den Backofen auf 150 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Butter in einer Pfanne schmelzen. Zuerst das Currypulver anbraten, dann die Nüsse dazugeben. Gut verrühren bis alle Nüsse mit der Butter bedeckt sind, 1-2 Minuten braten. Die restlichen Gewürze dazugeben, gut vermischen und die Nussmischung auf dem Backblech verteilen. Ordentlich salzen und für ca. 20 Minuten auf der untersten Schiene rösten. Zwischendurch immer mal schauen, die Nüsse sollten nicht schwarz werden! Aus dem Ofen nehmen, ggf. nochmals salzen, abkühlen lassen und in Gläser füllen. Hübsch verpackt ist diese Nussmischung ein Highlight nach all dem Süßkram in der Adventszeit.

*Mohltied*

0 Comments

Leave a Comment