hamburgerdeernblog.com

Shopping Tip: Keeeeeekse, Cake Pops & noch mehr!

Als ich noch schwanger war, also so ziemlich eine Ewigkeit her, habe ich mich in die Schoko-Glückskekse von Anja Klatt von Schindelwick verliebt. Nein, das war keine Schwangerschaftsnebenerscheinung, sondern ehrliche Liebe. Wer noch Zweifel hat, kann sich vertrauensvoll an mein Patenkind Lucas (2) wenden. Der liebt die auch. Und der ist ein echter Experte. Schokokeks-Experte quasi.
Aber zurück zu Anja von Schindekwick: An diesem Tag im April lagen die Probierkekse hübsch aufgereiht auf der Etagere bei Kanne Junior, wo sie nämlich ihre Köstlichkeiten vorgestellt hatte und am liebsten hätte ich die komplett aufgefuttert. Warum ich dann nur ein Paket für Lucas mitgenommen habe – keine Ahnung… schieben wir es mal auf kurzzeitige Schwangerendemenz. Und noch dümmer: Natürlich habe ich nicht einen Keks abbekommen. Die Alternative wären die Pralinen, die ich meiner Mama mitgenommen habe, gewesen. Doch leider stehe ich nicht so sehr auf Pralinen, was mich in diesem Fall besonders geärgert hat, denn die sahen ebenfalls sehr lecker aus. Also habe ich mich einfach gefreut, dass alle Süßmäuler glückliche Gesichter machten und mir gedacht: „Gehste einfach wieder hin zur Anja und kaufste neu.“ Pustekuchen. Am Dienstag nach Ostern war alles weg. Und der Supergau: wird nicht nachgeliefert. Aber hier kommt die gute Nachricht: es gibt eine Nummer bei der sich Schokobedürftige melden können. Und schwuppdiwupp gab es Nachschub in Sachen Keksen. Herrlich!!!!!

Wer Schindelwick einmal online besucht, wird sehen, dass es auch ganz viele leckere Cake Pops gibt – in den unterschiedlichsten Sorten. Für Lucas gab es übrigens ein Krümelmonster-Cake-Pop zum Geburtstag… guter Gedanke, über die Schoko-Glückskekse geht bei ihm aber trotzdem nix.

Und jetzt kommt der Superknaller: Passend zur bevorstehenden Weihnachtszeit hat Anja das Rezept für ihre Schokokekse rausgerückt. Wie toll ist das denn bitte?

Schoko-Glückskekse
130 g Butter
1/2 Ei
70 g Zucker
200 g Mehl
30 g Kakao darunter)
1 gestr. TL Backpulver
1 Prise Salz
Abrieb einer Bio-ZitroneAlles zu einem Teig verarbeiten und mindestens 1 Std in Frischhaltefolie in den Kühlschrank stellen. Dann zu Kugeln formen und den Keksstempel eindrücken, damit die Kekse flach werden. Dann vorsichtig lösen und bei 180 Grad ca 12 Minuten backen. Falls die Kekse an dem Stempel kleben… etwas Mehl auf den Stempel drücken. In einer Keksdose aufbewahren.
0 Comments

Leave a Comment