hamburgerdeernblog.com

Für Schleckermäuler: weihnachtliche Pflaume-Schoko-Marmelade

Hatte ich schonmal erwähnt, dass ich ein wirklicher Fan der einfachen Küche bin? Ähm ja, seit ich Kinder habe noch viel mehr. Und wenn das dann auch noch bombenmäßig schmeckt, her mit dem Rezept. Will ich haben und wird fest in meinem Kochbuch der Lieblingsrezepte niedergeschrieben.
Und so hab ich meiner Schwiegermutter das Rezept für die weltsensationellste Weihnachtsmarmelade abgeluchst. Mit der kam sie vor ein paar Jahren um die Ecke. Ich weiß noch genau wie ich die das erste Mal probiert habe. Ich dachte ich spinne, so lecker war die. Das Glas war innerhalb eines Wochenendes alle, ich hab nach Nachschub geschrien und seitdem haben wir diese Marmelade immer im Haus. Auch im Sommer, ohne Scheiß. Da kenn ich nix, da find ich auch Lebkuchengewürz bei 30 Grad Außentemperatur nicht dramatisch. Und Nutella kann morgens einpacken! Ach was sag ich, das kann komplett zu Hause bleiben! Überhaupt geht dieser Aufstrich zu allem was man so morgens frühstücken oder nachmittags backen kann: Brioche, Brötchen, Croissants, Graubrot, Stollen, Pfannkuchen, Waffeln oder auch einfach pur. Ist superschnell und einfach zu machen und als Mitbringsel für diverse Einladungen (kommt ja zur Zeit das ein oder andere Mal vor) ein echtes Highlight.


Hier das Rezept für 4 Gläser:

750g Pflaumen (wer keine mehr bekommt oder zufällig keine im Gefrierfach hat, nimmt einfach umgesüßtes Pflaumenmus – gibts im Reformhaus)
250g Schokoladendessertsoße
10g Lebkuchengewürz

Pflaumen zu Mus einkochen (am besten mit Stärke andicken), Schokosoße einrühren, Lebkuchengewürz unterrühren. In Gläser füllen, hübsch verpacken, fertig.

*Mohltied*

IMG_6923

0 Comments

Leave a Comment