hamburgerdeernblog.com

Heute Mittag: Avocadosalat mit Feigen.

Nur gesund zu essen ist für mich derzeit eine echte Herausforderung, aber das sagte ich glaube ich bereits. Viel wichtiger ist für mich: es muss mich satt machen. Und viel Zeit zum Vorbereiten bleibt eigentlich nicht. Essen? Ja, gerne – immer. Gerne auch warm. Und wenn dann auch noch gesund: Bitteschön – auch gut. Ist vielleicht neben der ganzen Nervennahrung (die ich in Massen zu mir nehme) gar nicht verkehrt.
Und dieser Salat hier kann das alles: satt machen und gesund sein, Nervennahrung sein und trotzdem relativ schnell zu machen. Und der ist so megalecker, der geht irgendwie immer.
Bei uns gab es den im Sommer als ich noch etwas mehr Zeit hatte und ich bei der Hitze ein Salat nach dem anderen gemacht habe, aber den kriege ich auch jetzt, trotz Zwillingen, noch hin. Auf den ersten Blick klingt die Zubereitung sehr umfangreich (wenn beim Rezepte lesen etwas vorkommt wie „Paprika schälen und in den Ofen“ schalte ich meistens schon ab und denke mir „ist bestimmt lecker, sieht toll aus – aber danke, nicht für mich“), ist er aber nicht, dank eines Knaller-Tipp wie man die Paprika schnell geschält bekommt.
Bei uns gibt es den jetzt heute Mittag, als letzten Gruß an einen Bomben-Sommer! Und was gibts bei euch?

Für 4 Portionen braucht ihr:
2 rote Paprika
200g Römersalat
4 EL Weißweinessig
Salz, Pfeffer, Zucker
6 EL Olivenöl
2 EL Walnussöl
2 reife Avocados
4 Feigen
50g Walnusskerne
1 großen Klacks Butter
2 EL Honig
1 Zweig Rosmarin
1 Lorbeerblatt

Den Ofen auch 180 Grad vorheizen. Die Paprika vierteln und entkernen, dann mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech legen und unter dem Backofengrill auf der 2. Schiene von oben ca. 10 Minuten rösten, bis die Haut schwarze Blasen wirft. Paprika aus dem Ofen nehmen und mit einem feuchten Küchentuch bedecken, 10 Minuten abkühlen lassen. Dann häuten und in grobe Stücke schneiden. Den Salat putzen, waschen und in Streifen schneiden.
Das Essig mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker verrühren, die Öle unterrühren. Avocados halbieren, entsteinen und das Gleich mit dem Salat, der Paprika und der Vinaigrette mischen und auf eine große Platte oder einen sehr großen Teller geben.
Die Feigen waschen, halbieren, Chili ebenfalls halbieren, Walnüsse andrücken. Butter und Honig in einer Pfanne bei milder Hitze zerlassen – dann die Chili, den Rosmarin und das Lorbeerblatt mit den Walnüssen zugeben, aufkochen und die Hitze reduzieren. Die Feigen mit der Schnittseite in die Pfanne geben und ca. 2 Minuten bei kleiner Hitze ziehen lassen, einmal wenden, dann auf den Salat geben und den Gewürzsud aus der Pfanne ebenfalls auf dem Salat verteilen. Fertig!

*Mohltied*

0 Comments

Leave a Comment