hamburgerdeernblog.com

Soulfood: Beerenauflauf für das gute Gewissen und einen guten Start in den Tag.

Wenn es etwas gibt, für das ich im Moment von meiner Babylove-Wolke steigen und mich in die Küche stellen würde, dann ist das dieser Auflauf hier. Warum? Weil der einfach so sensationell gut schmeckt, super einfach zuzubereiten ist, man davon gleich mehrere Tage essen kann und weil er – neben all der fiesen Nervennahrung, die ich zur Zeit in mich hineinstopfe – für das gute Gewissen sorgt, wenigstens etwas Gesundes am Tag zu essen. Ich glaube ich habe noch nie im Leben so viel Süßigkeiten gegessen und wenn es etwas Selbstgekochtes auf unseren Speiseplan schafft, dann nur etwas mit dem Prädikat „schnell“ und/oder „einfach“. Aber für diesen Auflauf hier – da steh‘ ich gerne auch mal müde aus dem Bett und bereite alles vor. An dieser Stelle ein DANKESCHÖN an David Frenkiel und Luise Vindahl von dem wunderschönen Blog Green Kitchen Stories und die mein aktuelles Lieblingskochbuch geschrieben haben – klick hier – die für ein bisschen Ordnung auf unserem Essensplan sorgen.

 

Hier das Rezept für eine mittelgroße Auflaufform:

400g frische Beeren (ich habe Brombeeren und Blaubeeren genommen)
175g kernige Haferflocken (wer mag, verwendet glutenfreie)
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
2 Eier
500ml Milch
60ml Agavendicksaft (oder Honig)
1 EL Butter
80g Kürbiskerne
80g Haselnusskerne

Den Backofen auf 190 Grad vorheizen und in der Zwischenzeit eine mittelgroße Auflaufform mit Butter einfetten. Die Bern darin gleichmäßig verteilen, beiseite stellen.
Die Haferflocken, das Backpulver und das Salz in einer Schüssel verrühren. In einer zweiten Schüssel die Eier aufschlagen, die Milch hinzugeben und gut verrühren.

Für die knusprige oberste Schicht den Agavendicksaft, die Butter, die Kürbiskerne und Haselnüsse in eine Schüssel geben und gut vermischen bis alles gut überzogen ist. Dann mit einem Löffel die Haferflockenmischung in die Backform geben, so dass die Beeren bedeckt sind. Dann die Eiermischung gleichmäßig darübergießen und zum Schluss die Samen-Nuss-Mischung über die Oberfläche streuen, für 35-40 Minuten auf der mittleren Schiene im Backofen backen. Der Auflauf ist fertig, wenn sich die Haferflocken gesetzt haben und die Samen-Nuss-Mischung leicht gebräunt und knusprig ist. Aus dem Ofen holen, abkühlen lassen und auf den Tisch stellen!

*Mohltied*

 

Und wie ist es bei euch so? Kennt ihr auch die fiesen Zeiten in denen ihr nicht genug bekommen könnt von Schokolade, Chips und anderen Energiebolzen? IMG_6199

1 Comments

Leave a Comment