hamburgerdeernblog.com

Der Hit: Blumenkohlpizza. Plus mein neues Lieblingskochbuch.

Seit einigen Wochen habe ich ein neues Lieblingskochbuch: Die grüne Küche von David Frenkiel und Luise Vindahl. Die beiden betreiben ihren Blog Green Kitchen Stories und verwenden für ihre, selbst entwickelten, Rezepte natürliche und saisonale Zutaten. In ihrem ersten Buch haben die beiden 100 Rezepte zusammengestellt, ausschließlich vegetarisch mit Tipps wie diese Gerichte auch vegan und allergiefrei funktionieren.
Aber ich will jetzt gar nicht auf den vegetarisch/veganen Zug aufspringen – mich hat dieses Buch nur so unglaublich geflachst und da musste es einfach mit. Wunderhübsche Bilder, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen (David ist Schwede und Fotograf – ich finde, damit hat er das Gefühl für Schönes quasi gepachtet).
Aber mal abgesehen davon, klangen die Rezepte einfach unglaublich lecker und gar nicht so aufwendig (ich möchte an dieser Stelle nochmals auf meine Ungeduld hinweisen und darauf, dass ich Dinge liebe, die schnell in der Herstellung sind, super aussehen und auch noch megalecker sind). Ein Rezept nach dem Anderen lässt mich den Wunsch äußern, mich für die nächsten Wochen in meiner Küche zu verschanzen und jedes einzelne Gericht auszuprobieren.
Noch viel toller aber finde ich mit welcher Offenheit die beiden sich in ihr Familienleben schauen lassen. Beim Lesen kommt man sich vor, als wäre man zu Besuch bei guten Freunden. Man weiß wo die Gläser und die Teller stehen und dass man am besten schonmal den Tisch deckt, damit gleich gemeinsam gegessen werden kann.
Zu jedem Rezept erzählen entweder David oder Luise eine kleine Anekdote, geben einen Tip oder erzählen die Herkunft des Rezepts. Und hin und wieder gibt es noch einen Tip in Sachen Lebensmittel-für Kinder-Erziehung.

Eines der Rezepte, die ich einfach unglaublich fand, war die Blumenkohlpizza – mit Zucchini, Tomaten und Feta belegt, genau das Richtige für einen Sommerabend. Das Rezept habe ich euch mitgebracht – viel Spaß beim Ausprobieren und beim Stöbern – ob auf dem Blog oder im Kochbuch!

Hier das Rezept – den Belag habe ich zum Originalrezept um den Fetakäse erweitert – letztlich könnt ihr aber belegen wie ihr lustig seid:

Für den Pizzaboden:
Röschen von 1 Blumenkohl (ca. 600g)
80g Mandelkerne
1 EL (getrockneter) Oregano
Meersalz, Pfeffer
3 Eier

Für den Belag:
200g Babyspinat
120ml Olivenöl
2 Zucchini
100 g Fetakäse
Salz, Pfeffer

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Blumenkohl grob hacken und in einer Küchenmaschine feinkörnig pürieren. 600g der Blumenkohlmasse abmessen und in eine Schüssel geben. Die gemahlenen Mandeln, den Oregano und Salz und Pfeffer hinzugeben und mit den Händen vermengen. In der Mitte eine Grube formen und die Eier hineingeben. Mit den Händen die trockenen Zutaten in die Mitte ziehen, gut vermischen und eine Kugel formen. Der Teig sollte lockerer und klebriger sin als normaler Pizzateig. (Falls der Teig aber zu klebrig ist, einfach mehr Mandeln dazugeben).
Auf das Backpapier legen und mit den Händen die Kugel flach drücken und zu einem Pizzaboden formen, dabei die Ränder leicht erhöhen. Dann für 25-30 Minuten im Ofen goldbraun backen, inzwischen für den Belag den Spinat waschen und mit Olivenöl, Wasser und Salz und Pfeffer im Mixer pürieren. Auf dem Pizzaboden verteilen, Zucchini in dünne Scheiben schneiden, Fetakäse zerkrümeln. Beides ebenfalls auf dem Boden verteilen und für weitere 5-10 Minuten in den Ofen schieben.

*Mohltied*

IMG_5257

0 Comments

Leave a Comment