hamburgerdeernblog.com

Tartelettes essen – das ist wie Geburtstag haben. Moment, es IST ja Geburtstag!

In diesem Jahr hab ich etwas ganz ganz ganz Verrücktes getan: Ich habe mir selbst Geburtstagstörtchen gebacken.
Normalerweise macht das immer meine Mama. Aber in diesem Jahr war sowieso alles anders. Mein Mann nicht da (ich glaub das war für ihn schlimmer als für mich), den halben Tag alleine Zuhause verbracht (stimmt nicht ganz, ich hab ihn mir mit einer Massage für Schwangere @Home von der wunderbaren Petra versüßt) und zauberhafte, französische Tarteletts gebacken. Entspannung pur, also.
Ich glaube es war der ruhigste Geburtstag, den ich je hatte. Und wisst ihr was? Das war irgendwie ganz schön, denn ich rechne ganz fest damit, dass spätestens im nächstem Jahr mein Geburtstag von zwei kleinen und zuckersüßen Monstern bestimmt wird. Dann ist nix mehr mit Ruhe – vielleicht wünsch‘ ich die mir und vielleicht ist es das schönste Geschenk, dass man mir dann machen kann…
Das Tolle am selber Geburtstagskuchen backen ist, dass man selbst bestimmen kann, was es für einen Kuchen gibt (obwohl mein Geburtstagskuchen, den ich quasi schon immer bekommen hatte einfach sensationell ist. Und: Mami, den fordere ich im nächsten Jahr auch wieder ein!) Und da ich wirklich eine Schwäche für französisches Gebäck habe, habe ich kurzerhand beschlossen, dass es Erdbeer-Tarteletts mit Vanillepudding gibt. Aus Reste-Teig, der noch von den Himbeer-Tarteletts vom Wochenende übrig geblieben ist. Also waren es quasi „Reste-Notfall-Geburtstag-Erdbeer-Tarteletts“. Sag ich ja: Alles anders in diesem Jahr. Aber dafür sooooo lecker. Und hübsch. Und mit schickem Fähnchen auch noch Geburtstagstauglich. Manchmal geht’s so einfach, oder?

In diesem Sinne: Happy Birthday euch Geburtstagskindern! Macht es euch schön!

 

Hier das Rezept für insgesamt 8 Törtchen:

160g Mehl
2 EL Zucker
160g Butter in Stücken
1 Ei
1 EL kaltes Wasser

Für die Himbeer-Variante:
250g Mascarpone
80g brauner Zucker
Mark von einer Vanilleschote
500g Himbeeren

Für die Erdbeer-Variante:
Mark von 1 Vanilleschote
250ml Milch
30g Puderzucker
2 Eigelb
20g Speisestärke
500g Erdbeeren

Für den Teig das Mehl, Zucker und Butter zu einer krümeligen Mischung vermengen (geht mit dem Mixer, geht aber auch mit den Händen). Ei und kaltes Wasser zugeben und alles gründlich vermischen. Den Teig in Folie einwickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen, die Tarteförmchen gut einfetten. Den Teig dünn ausrollen und in die kleinen Förmchen geben (wer zu faul ist, zupft einfach Teig ab und legt damit die Förmchen aus). Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen und backen, bis er goldbraun ist. Dann abkühlen lassen.

Für die Himbeer-Variante nun die Mascarpone mit Zucker und dem Vanillemark vermischen und in die Formen füllen. Die Himbeeren putzen und in den Formen anrichten.

Für die Erdbeer-Variante das Vanillemark mit der Milch aufkochen. In der Zwischenzeit die Eigelbe mit dem Puderzucker mindestens drei Minuten mit dem Rührgerät zu einer dicken Masse aufschlagen. Wenn die Eier fast weiß sind, die Speisestärke unterrühren. Die Masse unter ständigem Rühren zur Milch geben und nochmals aufkochen. Den fertigen Pudding vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Dann in die Formen geben und mit den Erdbeeren anrichten.

Ich empfehle, die Törtchen für eine Stunde in den Kühlschrank zu stellen, dass kann sich die Creme bzw. der Pudding setzen und die Teig wird in sich fester (wer lieber krümeligen Keksteig mag, kann sich den Weg über den Kühlschrank sparen). Mit Puderzucker bestäuben – fertig!

*Mohltied*
IMG_5450IMG_5455

0 Comments
  • typischhamburch

    Antworten

    Liebe Hamburger Deern, alles Gute zum Geburtstag, viel Gesundheit, Glück und weiterhin, viel Erfolg mit deinem Blog! Fühl dich gedrück! LG Kati

    • christinsiegemund

      Liebe Kati,
      vielen Dank – obwohl mein Geburtstag schon ein bisschen her ist 🙂
      Aber dafuer umso herzlicher ein dickes HAPPY BIRTHDAY an alle Geburtstagskinder heute! Lg Christin

Leave a Comment