hamburgerdeernblog.com

One more Smoothie…

Letzte Woche habe ich euch ja von meinem neuen Küchenfreund, dem Mixer, erzählt und was er mir immer für tolle Smoothies zusammenmixt. Er hat jetzt auch einen Namen: Ich habe ihn Luigi getauft.
Im Juni hat mir Luigi einen extrascharfen Drink gemacht, mit Mairübchen und Ananas für super-mega-Kräfte! …die werd‘ ich wohl in der nächsten Zeit häufiger brauchen wenn die ein oder andere durchwachte Nacht hinter mir liegt. Aber zum Glück kann ich dann zu Luigi sagen: Einen extrascharfen Drink bitte – zum wach werden und weitermachen. Und dann her mit der nächsten Nacht – HA!

Für 4 große Gläser braucht ihr:
Das Grün von 1 Bd. Mairübchen (mittlerweile etwas schwer zu bekommen, alternativ geht auch Rettich oder Brennnessel)
1/2 reife Ananas inkl. dem Saft
Saft von 1 Limette
1 Schuss Agevendicksaft
Kokosstreusel

Das Grün von den Mairübchen abschneiden, gründlich waschen. Ananas schälen, in grobe Stücke schneiden (dabei den harten Mittelstrunk entfernen), Saft auffangen. Alles in den Mixer geben, Limette auspressen und den Saft ebenfalls in den Mixer, Agavendicksaft hinzugeben. Alles durchmixen und probieren. Wem das zu scharf ist, der darf ruhig noch etwas mehr Agavendicksaft hinzugeben. Kokosstreusel drauf – fertig!

*Prost*
Wer sich fragt, was die Flasche auf dem Bild zu suchen hat: ich habe ein Test-Exemplar von „Eat-a-rainbow“ (verarbeitete Früchte, gibt es in vielen verschiedenen Farben) bekommen, und lustigerweise habe ich genau die grüne Variante bekommen als Luigi frisch bei uns eingezogen war. Da war natürlich klar, dass ich das für meine Smoothies ausprobieren wollte. Fazit: macht grüne Smoothies noch grüner, aber geschmacklich habe ich keinen Unterschied bemerkt.

IMG_5035 IMG_5042 IMG_5045 IMG_5047

0 Comments

Leave a Comment