hamburgerdeernblog.com

Power Bircher Müesli und warum es hier in letzter Zeit so ruhig war.

Man könnte es als Bloggerkrise bezeichnen. Oder aber einfach nur als Schwangerschafts-Begleiterscheinung: Akute, anhaltende Übelkeit. Für dreieinhalb Monate. Nix mit kochen, backen – nicht einmal aufwärmen. Das verträgt sich nicht mit einem Foodblog. Nein.
Vor allem: vorbei, die gesunde Ernährung. Tschüss Obst, Gemüse und Salate – hallo Kohlenhydrate! Wenn essen, dann JETZT und schnell. Und somit hätte dies ein astreiner Blog über die Fast-Food-Küche Hamburgs werden können. Das böse M wurde zu meinem Freund, empfehlen kann ich nun den Dönerladen am Mühlenkamp (auch die Pommes sind sehr zu empfehlen!), Croques und Pizza (um das schlechte Gewissen einzudämmen habe ich dann meist eine sehr gesunde Variante von „Mama“ gefuttert – ein Glück, dass die im letzten Jahr noch in der Gertigstraße aufgemacht haben…). Und seit Monaten ein absoluter Renner in meiner Küche: Tomate-Mozzarella! Aber jetzt mal ganz ehrlich: wollt ihr wirklich ein Rezept für Tomate-Mozzarella? Eben.

Aber: die Krise ist überstanden und es wird wieder gekocht, gebacken und gebloggt. Solange das noch geht – wer weiß denn schon ob sich nicht die nächste Krise anbahnt wenn erst einmal zwei Kinder permanente Aufmerksamkeit verlangen… hallo Zwillingsmamis? Irgendwelche Tipps für Zusatz-Power? Als Tausch biete ich das Rezept für ein Power Frühstück: Bircher Müesli, was ich gerade in unserem Dubai-Urlaub heiß und innig lieben gelernt habe – ob das wohl auch zukünftig helfen wird…?

Hier das Rezept für 4 Personen:
12 EL grobe Haferflocken
36 EL kaltes Wasser
8 EL Zitronensaft
8 EL Naturjoghurt (bei mir natürlich wieder die griechische Variante… ich komm von dem Zeug einfach nicht los…)
4 EL gezuckerte Kondensmilch (z.B. Milchmädchen)
4 EL Rosinen
2 saure Äpfel
4 EL gehackte Nüsse

Die Haferflocken über Nacht in Wasser einweichen lassen. Am nächsten Morgen den Zitronensaft darüber gießen, den Joghurt und die Kondensmilch dazugeben. Rosinen ebenfalls dazu, das ganze gut verrühren. Äpfel entkernen und komplett reiben, sofort unter das Müesli rühren. Zum Schluss die gehackten Nüsse unterrühren – fertig!

*Mohltied*

0 Comments

Leave a Comment