hamburgerdeernblog.com

Oktobergold: Brombeer-Tarte

Ich hatte ja schon mehrfach erzählt, dass es mir die Beeren in diesem Jahr ganz besonders angetan haben. Aber jetzt kommt mein Favorite: Brombeeren. Ich glaube, es vergeht fast keine Woche an dem ich sie nicht im Haus habe. Ich kombiniere sie zu fast Allem: Brombeeren im Müsli, Brombeeren im Kuchen, Brombeeren als Gelee, Brombeer als Saft und Brombeeren in der Tarte. Schmeckt hervorragend süß und fruchtig und ist genau das richtige an einem goldigen Oktober-Sonnentag!

Glaubt ihr nicht? Dann probiert’s doch aus. Hammer!

P.S. Da ich wieder viele Geburtstagskinder mit einem Geburtstagskuchen glücklich machen wollte, habe ich aus den Resten der Tarte einfach 2 kleine Törtchen gestochen – Kerze drauf und fertig ist das Meisterstück. Sieht doch super aus, oder?

Hier das Rezept:

1/2 Zitrone
1/2 Vanilleschote
300g Mehl (ich habe mal wieder Dinkelmehl verwendet – dadurch wird der Teig richtig würzig)
150g Zucker
125g kalte Butter
1 Ei
2 Eigelb
1 EL Milch
750g Brombeeren
125ml Brombeersaft
Salz, Zimt, Puderzucker

Für den Teig die Zitronenschale fein abreiben. Die Vanilleschote längs aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Zitronenschale und Vanille mit dem Mehl, 1 Prise Salz und 50g Zucker mischen. Die Butter in kleine Würfel schneiden und mit dem Ei und 1 Eigelb zum Mehl geben. Aller schnell zu einem geschmeidigem Teig verkneten, in Folie einwickeln und 1 Stunde kühl stellen.
Inzwischen für den Belag die Brombeeren waschen. Mit dem Saft und dem Zucker in einem Topf zum Kochen bringen. Ohne Deckel bei mittlerer Hitze ca. 30 Minuten köcheln lassen, bis die Mischung dickflüssig ist. Mit Zimt abschmecken und abkühlen lassen.
Jetzt den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

Den Teig noch einmal kräftig durchkneten, zwei Drittel davon abnehmen und zwischen zwei Lagen Klarsichtfolie rund und dünn ausrollen. Eine Tarteform von 30cm Durchmesse damit auslegen, inklusive 2cm Rand. Den restlichen Teig auf wenig Mehl dünn ausrollen und in 1cm breite Streifen schneiden.
Die Brombeermischung auf dem Teigboden verteilen und die Teigstreifen gitterartig darauflegen, am Rand gut festdrücken. Das restliche Eigelb mit der Milch verquirlen und die Teigstreifen damit einpinseln. Den Kuchen auf mittlerer Schiene 30-35 Minuten backen, bis das Teiggitter, und der Rand goldgelb sind. Abkühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Und jetzt: *Mohltied*
2013-08-16 17.10.28 2013-08-16 17.12.17

0 Comments

Leave a Comment